Herkunft

Als Bockbiere oder Starkbiere werden Biere bezeichnet, die mit einem deutlich höheren Malzeinsatz gebraut werden (bis zu 30 % mehr als bei "normalen" Bieren). In der Stadt Einbeck (Nähe Hannover) wurde seit 1351 dieser Biertyp gebraut. In München wurde dann aus dem "einpöckisch Bier" durch eigene Herstellung ab 1605 das Bockbier, das auch Starkbier genannt wird.

Besonderheiten

Schlappeseppel Bockbier, unser Winterbock, hat wegen der höheren verwendeten Malzmenge auch eine höhere Intensität aller wahrnehmbaren Aromen. Das goldfarbene Starkbier wartet mit kräftigen, vollmundigen und komplexen Aromen des Malzes und Hopfens auf.

Empfohlene Glasform

Ein Henkelkrug mit höchstens 0,3 l Inhalt ist ideal. Er sollte nicht zu schlank sein, damit auch die Nase Platz findet, alle Aromen zu erkunden.

Genussempfehlung

Schlappeseppel Bockbier ist für sich ein besonderes Erlebnis. Gut zu kombinieren ist es mit deftigen Käsesorten, z.B. Blauschimmelkäse, und überraschenderweise auch mit fruchtigen Desserts.

f Like uns auf Facebook

Winterbock

Charakteristik
Vollmundigkeit:   fein  1-2 3-4 5-6 7-8 9-10  kräftig
Hopfenblume: mild  1-2 3-4 5-6 7-8 9-10  herb
Farbe: hell  1-2 3-4 5-6 7-8 9-10  dunkel
Trinktemperatur: 10-12 °C

Alkohol: 6,8 vol.%
Stammwürze: 16,5%

0,33 l Sixpack (4 x im Kasten) 
Art.-Nr. 347

30 l Keg
Art.-Nr. 579

Schlappeseppel Bockbier
Sixpack Schlappeseppel Bockbier

Bierfinder

© Eder & Heylands Brauerei GmbH & Co. KG