Herkunft

Biere, die vom Typ her nicht klar den bekannten Sorten zuzuordnen waren (wie Export oder Pils), wurden von Braumeistern, die ihre Experimentierfreude und Kreativität ausleben wollten, zu besonderen Anlässen gebraut. Besonders schmackhafte Biere wurden dann ins ständige Sortiment übernommen. So entstand auch unsere Schlappeseppel Specialität, im Volksmund liebevoll "Seppelsche" genannt.

Besonderheiten

Unser Seppelsche in der Bügelverschlussflasche mit dem Plopp wird mit besonderen Malzen gebraut. Die Spezialmalze erhalten bereits beim Darrprozess (Trocknung nach der Keimung) einen karamellisierten Anteil. Diese feinen Karamellnoten finden sich als harmonische Aromen in der Qualität des fertigen Bieres wieder. Im Ergebnis ein bernsteinfarbenes, vollmundiges, ausgewogenes Bier.

Empfohlene Glasform

Schlappeseppel Specialität sollte in einem kleineren (0,3 l), aber dickwandigen Glas eingeschenkt werden. Am besten passt ein vorgekühlter Glasseidel wie der  "Salzburgseidel".  Das Seppelsche wird gerne direkt aus der Bügelverschlussflasche getrunken.

Genussempfehlung

Eher kräftig und vollmundig im Geschmack, sollte Schlappeseppel Specialität auch mit kräftigen Speisen (Wildbraten, Rouladen …) kombiniert werden. Es harmonisiert zu vielen Gerichten besser als ein kräftiger Rotwein.

f Like uns auf Facebook

Specialität

Charakteristik
Vollmundigkeit:   fein  1-2 3-4 5-6 7-8 9-10  kräftig
Hopfenblume: mild  1-2 3-4 5-6 7-8 9-10  herb
Farbe: hell  1-2 3-4 5-6 7-8 9-10  dunkel
Trinktemperatur: 9-12 °C

Alkohol: 5,6 vol.%
Stammwürze: 12,5%

DLG - Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft 2016
Mehr...
ProBier-Club Deutschland, Dortmund, wählt „Bier des Monats“ und das „Bier des Jahres“ in Deutschland
Mehr...
Monde Selection – International Institut for Quality Selection 2013 & 2014
Mehr...
ITQI - International Taste & Quality Institue Brüssel 2013
Mehr...
Selection, Mainz Gold
Mehr...

0,33 l im 20er-Kasten
Art.-Nr. 372

Seppelsche
Kasten Seppelsche

Bierfinder

© Eder & Heylands Brauerei GmbH & Co. KG